Berufliche Qualifikationen:

  • 1987 – 1993  Studium der Musik- und Sportwissenschaften an der Universität Oldenburg
    mit Schwerpunkt auf Improvisation mit Querflöte und Klavier
  • 1993 – 1996 Mitarbeit im Mädchenkulturhaus Bremen
  • 1995 Halbjährige  Hospitation bei Wolfgang Meyberg in einer musiktherapeutischen
    Gruppe der psychosomatischen Abteilung der städtischen Kinderklinik Oldenburg
  • 1996 – 1999   Ausbildung zur Ergotherapeutin (Abschluss mit 1,0)
  • 2000 – 2003 Fortbildung  Musik-Soziotherapie bei Martin Lenz
    (der bei Rosemarie Tüpker morphologische Musiktherapie studiert hat)
    sowie
    2003 – 2006  Kreative Leibtherapie mit Schwerpunkt Musik-Psychotherapie
    bei Udo Baer und Gabriele Frick-Baer -> Zukunftswerkstatt therapie kreativ
  • 2007 – 2009 Fortbildung Körpermusik bei Andreas Gerber & Karin Enz-Gerber
    (die ihrerseits bei Wolf Büntig in potentialorientierter Psychotherapie und bei Reinhard Flatischler zu TaKeTiNa-Rhythmuspädagogen ausgebildet wurden)
  • Seit 2010  Staatlich geprüfte Heilpraktikerin für Psychotherapie
  • Seit 2012  Zertifizierte Musiktherapeutin DMtG

  • Seit März 2017 Fortbildung Systemische Pädagogik bei Mechthild Reinhard (hsi Heidelberg)

Weitere Menschen & Fortbildungen, bei denen ich für mich Wesentliches erfahren habe und die ich deshalb hier in chronologischer Reihenfolge würdigen möchte:

  • Christine Kühnen (Gestalttanz)
  • Rega Schaefgen (Sensorische Integration)
  • Bettina Hausmann & Josef Moser vom Fritz Perls Institut  (Supervision)
  • Hermann Beuchert (Stimmgruppe Kassel mit Obertongesang, Stimm-Impro und Liedern aus aller Welt)
  • Johanna Seiler – u.a. Masterclass (Berlin), Oskar Boldre (Italien), Rhiannon (USA, WeBe3 & Voicestra von Bobby McFerrin), Allessandro Zuffelato – allesamt Stimm-Impro-KünstlerInnen auf hohem Niveau
  • Ursula Greven (Wunderbare Stimmarbeit)
  • Wolfgang Strobel & Andrea Schmucker (Klangarchetypen & mehr)
  • Jadranka Marijan-Berendt (Atem, Körpertherapie & Klangmassage)
  • Miké Noack (Abgeschlossene 2,5 jährige Fortbildung in Voiceworks – natural voice training)
  • Susanne Goebel (Heilsames Singen & Tanzen)
  • Franz van Eyck (Harmonic Temple, Nickomo-Schüler),
  • Sabine Rittner (Selbsterfahrung mit Stimme & Körper)

Sonstige Fortbildungen:

  • Weitere Stimm-LehrerInnen:
    Ursula Häse und Thomas Reck (beide Jodeln & mehr), Elke Voltz, Michael Betzner-Brand (Circlesong Training), Carien Wijnen (Ganzheitliche Stimmarbeit), Hagara Feinbier (Come Together Songs), Lorenz Maierhofer, Lauren Newton (Vocal Adventure), Anne-Careen Engel (Nada Yoga) u.v.m.
  • TaKeTiNa (Reinhard & Cornelia Flatischler, Esther Diethelm, Dörthe Kamphausen u.a.)
  • Klangmassage I und II (Peter Hess Institut)
  • MBSR (Rüdiger Standhard)
  • Gewaltfreie Kommunikation (Ina König, Simone Thalheim und Christian Hinrichsen)
  • Zapchen (Cornelia und Bernhard Hammer)
  • Verschiedene Familien-Aufstellungsseminare mit & ohne Musik (Ingrid Vossler u.a.)
  • Kurse in verschiedenen Tanzrichtungen (Contact-Improvisation und Authentic Movement bei Heike Wrede, Kreistänze, ..) und Körperarbeit (Feldenkrais, Middendorffsche Atemtherapie, Yoga, Chi Gong, ..)
  • Ressourcenorientierte Innere Kind Arbeit (Susanne S. Weik)
  • Blockseminare Essstörungen I – IV (Dr. Imgart)
  • Therapeutischer Umgang mit Krisen und Verlust (Verena Kast)

Teilnahme an mehreren Ergotherapie-Kongressen, etlichen musiktherapiespezifischen Tagungen der DMtG
sowie vielen psychotherapeutischen Tagungen des WAP (Bad Wildungen), der IGT (Lindau), des europäischen Fachverbandes Klangmassage und -therapie, der MEG ( Bad Kissingen) und etlichen anderen.

Berufstätigkeit seit der Jahrtausendwende:

  • 2000 – 2010: Musikalisches und Musiktherapeutisches ist in meine Arbeit in einer Ergotherapie-Praxis sowie in die darauf folgende Stelle in einer Tagesstätte für psychisch kranke Menschen eingeflossen, soweit es meinem ergotherapeutischen Auftrag dienlich war.
  • Seit 2002 arbeite ich als Musiktherapeutin in insgesamt nun 4 verschiedenen psychosomatischen Kliniken. Begleitet werden dort Menschen zwischen 16 und 85 mit Depressionen aller Art, Essstörungen, Angst- und Zwangserkrankungen, Persönlichkeitsstörungen, Traumafolgestörungen und vielen anderen Diagnosen.
    Aktuell bin ich sowohl in einer für mich derzeit stimmigen Reha-Klinik im Odenwald als auch in einer sehr empfehlenswerten Akut-Klinik in Kassel tätig.

    Durch musiktherapeutische Vertretungen in der sysTelios-Klinik haben sich meine Haltung und Arbeitsweise seit 2012 sehr verändert. Die hypnosystemische, lösungsorientierte Arbeitsweise – von Mensch zu Mensch auf Augenhöhe – entspricht mir und inspiriert mich sehr.
  • In 2016 – von vornherein auf 7 Monate befristetes – Intermezzo musiktherapeutischer Tätigkeit als Vertretungskraft in somatischer Reha-Klinik in der Schweiz. Schwerpunkt war die Behandlung von Menschen mit neurologischen Erkrankungen.

  • Seit 2011 Aufbau freiberuflicher Nebentätigkeit im Bereich Stimme, Rhythmus, Improvisation, Persönlichkeitsentwicklung, Gemeinschaftserleben/Teambildung, Musiktherapie & mehr.
    Dies beinhaltet auch meine Lehrtätigkeit an der Uni Kassel mit den beliebten, erlebnis-, prozess- und selbsterfahrungsorientierten Seminaren zum Kennenlernen von Musiktherapie für Student*innen der Humanwissenschaften – also von Psychologie, sozialer Arbeit und Lehramt (5 Semester 2015 – 2017).
    Sowie meine Seminarleitung bei der psychotherapeutischen Fachtagung des WAP in Bad Wildungen (seit 2016).
    Darüberhinaus habe ich Aufträge von unterschiedlichsten Teams und Institutionen – Kitas/Erzieher*innen, Fort-/Ausbildungsanbieter*innen u.v.m.

Seit 1998 bin ich Mitglied in der DMtG (vorher: DGMT), dem Berufs- und Fachverband deutscher Musiktherapeut*innen.

Im Schloss Freudenberg ...

© Caspar Harbecke (Allton)